Die Berufsorientierung nimmt wieder Fahrt auf!

BERUFSORIENTIERUNG wird an unserer Schule großgeschrieben. Aufgrund der Pandemie waren wir leider gezwungen, unsere Aktivitäten diesbezüglich nur eingeschränkt durchzuführen. Nun legen wir wieder los.

In der vorletzten Januarwoche haben unsere beiden achten Klassen drei regionale Betriebe besichtigen können.

Das Metallverarbeitungsunternehmen Bornemann Gewindetechnik gewährte unseren Schüler*innen beider Klassen einen Einblick in die innovative und moderne Fertigung von ganz unterschiedlichen Gewinden. Das Ehepaar Kathrin und Moritz von Soden nahm sich die Zeit für eine Betriebsführung und informierte auch ganz allgemein über die Wichtigkeit einer umfassenden Berufsorientierung vor Ausbildungsbeginn. Die Firma bildet Zerspanungsmechaniker und Kaufleute für Büromanagement aus.

In Duingen durften unsere Schüler*innen einen Blick in die Werkhallen der Firma MARDIE Maschinen- und Apparatebau GmbH werfen. Das Ehepaar Marquardt begrüßte unser Klasse 8b und Herr Jens Marquardt informierte uns umfassend über die Herstellung von Bauteilen für den Maschinen-, Apparate- und Behälterbau. Besonders gefreut waren wir darüber, zwei ehemalige Schüler unserer Schule wiederzusehen. Daimon Braukmüller und Lurs Prell befinden sich im letzten Jahr ihrer Ausbildung. Sie berichteten über die Inhalte der Ausbildungen zum Zerspanungsmechaniker bzw. Konstruktionsmechaniker.

Unsere Klasse 8a hatte die Gelegenheit zum Besichtigen der Firma Kuchenmeister in Duingen. Herr Karl Schwetje begrüßte uns. Anschließend führten uns zwei Mitarbeiter durch die Produktion der leckeren Kuchen. In Duingen werden die Berufe Maschinen- und Anlagenführer, Elektroniker und Fachkraft für Lebensmitteltechnik ausgebildet. Zum Abschluss der Besichtigung der Firma erhielten wir ein umfangreiches Kuchenpaket. So lecker!

Bei allen drei Firmen bedanken wir uns sehr herzlich!

Fußballturnier „Fagus Cup“ in Alfeld

Es war das erste Turnier seit Pandemiebeginn, da Corona bedingt längere Zeit keine Vergleichswettkämpfe stattgefunden haben. Umso mehr freuten sich die Schüler, endlich wieder an einem Fußballturnier dabei zu sein. Die Carl Benscheidt Realschule hatte zum Fagus Cup eingeladen. Schüler aus unseren 8.-10. Klassen nahmen daran teil. Unser erstes Spiel bestritten wir gegen das Alfelder Gymnasium. Nach einem Führungstor mussten wir uns trotz guter Mannschaftsleistung leider mit 3:1 geschlagen geben. Auch in den folgenden drei Spielen gingen wir zu Beginn in Führung, es reichte jedoch am Ende für keinen Sieg. Lediglich gegen die Schulrat Habermalz Schule konnten wir einen Punkt mitnehmen. Kurz vor unserem fünften Spiel gegen die Hildesheimer Renataschule, bei dem endlich der erste Sieg gesichert werden sollte, spielten zuvor noch die Teams der KGS Gronau und der CBRS Alfeld gegeneinander. Am Ende der Partie kam es nach ersten Wortgefechten zu schweren Handgreiflichkeiten zwischen einigen Spielern beider Teams und Schülern aus dem Zuschauerbereich. Das Turnier musste daraufhin folgerichtig abgebrochen werden.

Wir heißen unseren neuen Schulsozialarbeiter herzlich willkommen 🙂

„Solange uns die Menschlichkeit miteinander verbindet, ist egal, was uns trennt.“ (Ernst Ferstl)
Diesen für mich so prägenden Leitspruch möchte ich als neuer Schulsozialarbeiter auch an der Oberschule in Delligsen leben und weitergeben. Ich sehe mich als Ansprechpartner für die gesamte Schulfamilie, mit dem Ziel, mit vereinten Kräften dafür zu sorgen, dass alle Schüler·innen viele unterschiedliche Erfahrungen machen und Entwicklung erleben dürfen, die beim Sprung ins Leben nach der Schule hilfreich sein können. Ich freue mich auf das gemeinsame Wirken.
Christian Eppelin

Stimmungsvolle Adventsfeier in der OBS Delligsen-Duingen

Die Oberschule Delligsen lud am Freitag, 02.12.2022 zu einem gemütlichen Adventsmarkt in der Außenstelle Duingen ein. Hierfür fanden in der Schule im Vorfeld des Marktes emsige Vorbereitungen statt. Zahlreiche Köstlichkeiten wurden produziert und fanden großen Anklang bei den Besuchern des Marktes. Das eine oder andere von den Oberschüler liebevoll gestaltete Weihnachtsgeschenk, wie zum Beispiel Kalender, gebastelte Sterne, Kerzenhalter und kreative Holzdekorationen fanden ebenfalls ihre Abnehmer unter den zahlreichen Gästen.

Wir gratulieren unseren neuen Schülersprechern Josephine Schulze und Tim Degenkolb (beide Klasse 9c) herzlich zur gewonnenen Wahl!

Wir freuen uns auf ein erfolgreiches Jahr 🙂

Die neue “Fanecke” unseres Kooperationspartners Hannover 96 ist fertig gestellt. Danke Hannover96 für die Bereitstellung der Fanartikel!!! Für das morgige letzte Heimspiel gegen den FC Ingolstadt 04, erhielten 60 Schüler und Begleitpersonen Freikarten. Feuert die Roten nochmal ordentlich zum letzten Saisonsieg an!

OBS Delligsen/Duingen in Paris!

Für neun Schülerinnen und Schüler der Klasse 10b ging es diese Woche gemeinsam mit Schulleiter Thorsten Steuer und Französisch-Lehrerin Janine Lipke in die französische Hauptstadt. Einmal das berühmte Lebensgefühl der Franzosen kennenlernen, an der Seine spazieren, den Louvre besichtigen und natürlich den Eiffelturm bestaunen, all das war nach langen Monaten ohne Klassenfahrten ein absolutes Highlight!

Für viele OBSler war es sogar die erste weite Fahrt, das erste Mal Ausland, die erste Fahrt mit der Metro. Eine Metropole wie Paris ist einfach ein Abenteuer! Neben der weltberühmten Kathedrale Notre-Dame, der Sacré-Coeur und dem Montmartre ging es auch darum, die eigenen Sprachkenntnisse einmal auszuprobieren, das Savoir-vivre zu erleben und den eigenen kulturellen Horizont zu erweitern. Die langen Fußmärsche wurden mit der Crème de la Crème der französischen Sehenswürdigkeiten belohnt – da schmeckt der Crepe au chocolat gleich doppelt gut!

Infos zur Reise:

Parisreise vom 26.-29.04.22

Wahlpflichtkurs Französisch Klasse 10

Programm: Notre-Dame, Eiffelturm bei Tag und Nacht, Champs-Elysées, Bootsfahrt auf der Seine, Louvre, Triumpfbogen, Sacré-Coeur und Montmartre.

Parisfahrt als krönender Abschluss von fünf Jahren Vokabelpauken; Vorbereitung der Fahrt im Unterricht durch Referate zu den einzelnen Sehenswürdigkeiten.

O-Töne der Schüler:

„Am Tollsten fand ich, dass ich die Sehenswürdigkeiten aus den Büchern mal live sehen konnte.“ (Pauline Golte, 15 Jahre)

„Mir bleibt auf jeden Fall der Aufstieg auf den Eiffelturm in Erinnerung.“ (Kevin Schimmeyer, 16 Jahre)

„Ich habe mich gefreut, dass ich nach 5 Jahren Französisch-Unterricht tatsächlich mit meinem Kurs Paris besuchen konnte.“ (Nele Seipelt, 16 Jahre)

Janine Lipke:

„Ich wollte den Schülern unbedingt ermöglichen, das französische Lebensgefühl einmal hautnah zu erfahren.“

Der Friedensbaum

Bilder vom Krieg und von Gewalt – seit dem 24.02.2022 sehen wir sie täglich in den Medien. Die Bilder verstören und erzeugen Ängste und Sorgen bei Erwachsenen und erst recht bei Kindern und Jugendlichen. Schule ist ein zentraler Ort, an dem Möglichkeiten und Räume für Gespräche geschaffen werden müssen, die wieder Sicherheit und Stabilität vermitteln.

Die Mitarbeiter der schulischen Sozialarbeit an der Grundschule Delligsen und unserer Oberschule haben deshalb Gesprächsanlässe geboten, als Pausenangebot oder an der Grundschule im Religionsunterricht. Die Oberschüler haben weiße Tauben aus Papier ausgeschnitten und damit die Fenster des Schulgebäudes dekoriert um ein Statement zu setzen. Die Bastelarbeit war meditativ und es wurden gute Gespräche sowohl in der Peergroup als auch mit den pädagogischen Mitarbeitern geführt. Es bestand auch die Möglichkeit seine Sorgen oder Wünsche auf den Tauben schriftlich zu formulieren. Diese Tauben schmücken nun den Friedensbaum, der auf unserem Schulhof einen Platz gefunden hat.

Die Grundschüler haben im Religionsunterricht das Thema aufgegriffen und Steine zu dem Thema bunt bemalt. Siewurden um den Friedensbaum herum gelegt.

Die Traubenkirschenzweige für unseren Friedensbaum wurden uns von der Firma Kluge & Sohn, Garten und Landschaftsbau, Delligsen, geliefert. Ein herzliches Dankeschön dafür!

Wir helfen gemeinsam!

Der Krieg in der Ukraine geht uns alle an. Die Bilder im Fernsehen machen betroffen. Millionen Menschen flüchten und suchen Schutz innerhalb und außerhalb der Ukraine.

Auch wir wollten helfen. Zusammen mit anderen Schulen und Kindergärten innerhalb unserer Bildungsregion schlossen wir uns zusammen. Unter der Koordinierung der Sozialpädagogin der Grundschule Delligsen, Kerstin Gattermann-Schrock, und dem Schulteam der Oberschule Delligsen erfolgte ein Spendenaufruf.

Unter dem Motto

„Wir helfen gemeinsam!“

beteiligten sich die Grundschule Grünenplan, das Zwergenhaus Grünenplan, der DRK Kindergarten Grünenplan, der Kindergarten Kaierde, der evangelische Kindergarten Delligsen, der Kindergarten Duingen und der Kindergarten Marienhagen.

Die Spendenbereitschaft der angesprochenen Eltern war überwältigend. Nach weniger als einer Woche kamen Spenden von über 5000 Euro zusammen.  Auch an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle Spender und an alle Unterstützer in den Lebensmittelmärkten, die fast immer bereit waren, uns auch rationierte Lebensmittel in großen Mengen zu verkaufen und manchmal auch zu spenden.

Die Mitglieder des Organisationsteams Grund- und Oberschule Delligsen kauften Lebensmittel für zunächst 100 Lebensmittelpakete.

Der Inhalt der Pakete war durch den Kooperationspartner „Alfelder Tschernobyl Hilfe e.V.“  vorgegeben:

2x Margarine, 6x Spaghetti, 4x Perlgraupen, 2x Haferflocken, 1x Zucker, 2x Vitamintabletten, 3x Fleischkonserven, 2x schwarzer Tee, 2x Bitter-Schokolade, 2x Buchweizen oder Reis.

Die Pakete wurden vom Organisationsteam der Schulen nach Alfeld zum Vereinsstützpunkt gebracht. Von dort erfolgte der Transport im LKW weiter nach Hildesheim. Von hier aus fuhr ein 40-Tonner mit weiteren Hilfsgütern beladen in die Ukraine. Bereits am 24. März waren unsere 100 Pakete auf dem Weg in das Kriegsgebiet Ukraine.

Da noch reichlich Spendengelder zur Verfügung standen, wurde noch einmal für 64 Pakete eingekauft. Am 30.03.2022 waren diese Pakete bereits auf dem Weg in die Ukraine.

1000 Euro Spendengeld waren auch dann noch nicht verbraucht. Nach Rücksprache mit dem Verein „Alfelder Tschernobyl Hilfe eV.“ Wird dieser  Betrag an den Verein überwiesen. Der Zweck ist ausschließlich, von der Spende dringend benötigte Medikamente zu kaufen, um auch diese in die Kriegsgebiete zu transportieren.

Bedanken möchten wir uns auch bei der Firma Bornemann Gewindetechnik, Delligsen,die uns die Kartons für unsere Pakete zur Verfügung gestellt hat.